Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Ambraapfel, früher auch Pomambra oder Pomander genannt, von franz. pomme d'ambre, kunstvoll verzierter Duftbehälter zur Aufnahme von * Ambra, vermengt mit wohlriechenden Essenzen. Der Name Ambraapfel kommt daher, weil diese Behältnisse oft in Apfelform hergestellt wurden. Andere Bezeichnungen sind * Bisamapfel und * Moschuskugel. Da man glaubte, dass die * Pest durch schlechte Gerüche übertragen werde, waren solche Duftbehälter sehr geschätzt. Sie wurden zumeist an einer Kette am Gürtel getragen und dienten auch als Abschluss von * Rosenkränzen. Ambraäpfel bestehen meist aus Bunt- oder (Edel-) Metall; es sind aber auch elfenbeinerne Exemplare bekannt, z. B. in Form eines aufklappbaren * Wendekopfes.


« Ambra

Ambrac-Silber »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.