Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Hand Gottes, Gotteshand. Aus Scheu vor der Darstellung Gottvaters diente bis zum Mittelalter stellvertretend oft eine aus den Wolken gestreckte Hand. Beispiele sind u. a. bei Buchmalereien und frühen Elfenbeinschnitzereien zu finden. Andere Symbole für Gottvater sind das * Auge Gottes und der * Lebensquell. Die personifizierte Wiedergabe Gottvaters, in Gestalt eines altehrwürdigen Mannes mit langem Bart, ist erst seit dem Barock üblich.


« Hand der Fatima

Handabschnitt »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.