Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Herodes I., der Große (ca. 73-4 v. Chr.), der vom römischen Senat 40 v. Chr. eingesetzte König von Judäa. Herodes I. stammte aus Idumäa, dem westlich des Toten Meers gelegenen Teil von Edom. Er beherrschte das Land von seiner Residenz in Jerusalem aus, ließ potentielle Nachfolger aus acht Ehen töten und war für den * Kindermord zu Bethlehem verantwortlich. Nach seinem Tod teilte Kaiser Augustus das Reich unter den Söhnen des Herrschers auf (Archelaos, Herodes Philippos und * Herodes Antipas). In der Kunst wird Herodes I. meist dargestellt, wie er den Befehl zum Kindermord gibt.


« Herodes Antipas

Herodias »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.