Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Hostie, lateinisch hostia, "Opfer", "Opfertier",

Im Frühchristentum Bezeichnung für alle von den Gläubigen zur Messfeier mitgebrachten Gaben. Später beschränkte sich der Terminus auf Brot und Wein. Seit dem 11./12. Jh. wird ungesäuertes Weizenbrot für die Feier der * Eucharistie in Form kleiner runder * Oblaten gebacken, wie sie in der katholischen und lutherischen Kirche noch heute Verwendung finden. Seither werden nur mehr diese Oblaten als Hostie bezeichnet. Als erste * Hostienbehälter dienten Pyxiden (* Pyxis).


« Hosenbandorden

Hostienbehälter »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.