Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Jesaja, hebräisch, "Jahve ist Rettung". Jesaja wird in der * Vulgata Isaias genannt und ist der erste der "vier * großen Propheten", vor * Jeremia, * Ezechiel und * Daniel.

Jesaja lebte in der 2. Hälfte 8. Jh. v. Chr. in Jerusalem, der Hauptstadt des Reiches, und war Ratgeber der Könige von Juda. Der Prophet ermahnte das Volk Juda, auf Gott zu vertrauen, und sagte voraus, dass die Assyrer unter Sanherib, die Jerusalem belagerten, die Stadt nicht betreten würden. Ob die Assyrer wirklich von einem Engel des Todes überrascht wurden, sich einer Mäuseplage wegen absetzten, wie Herodot annahm, oder aber durch Tributzahlungen bewogen wurden abzuziehen, ist nicht bekannt. Jerusalem nahmen sie jedenfalls nicht ein.

Am Buch Jesaja haben mindestens zwei weitere Verfasser mitgearbeitet, deren Namen unbekannt sind. Die Kapitel 40 bis 55 werden deshalb Deuterojesaja (Zweiter Jesaja) und die Kapitel 56 bis 66 Tritojesaja (Dritter Jesaja) genannt. Im Deuterojesaja ist die Rede von einem Gottesknecht, einem Erwählten Gottes, der die Welt erleuchten und nach seiner Tötung und Bestattung wieder erscheinen werde. Das Attribut des Propheten Jesaja ist die Säge, da man ihn auf Befehl des Königs Manasser zersägt haben soll.


« Jerusalemsweg

Jesse »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.