Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Laienaltar, in mittelalterlichen Stiftskirchen der zwischen * Hauptschiff und * Chor befindliche * Altar für den Volksgottesdienst, da der * Lettner die Sicht zum Hauptaltar nahm. Chorherren und Angehörige des Adels feierten die Messe vor dem Hauptaltar. Der Laienaltar war stets dem Heiligen Kreuz geweiht und heißt deshalb auch Kreuzaltar. Andere Namen für den Laienaltar sind Mess-, Volks- oder Gemeindealtar, der nach dem 2. vatikanischen Konzil wieder eingeführt wurde.


« Laibung

Laienmaler »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.