Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Nachgotik. Die Nachgotik war vor allem in der Renaissance, vereinzelt aber auch noch im Barock üblich und trat dort in Erscheinung, wo der Konservativismus sich gegen Neuerungen sträubte. Während sich weitgereiste, gebildete Adelige und Handelsherren, dem Zug der Zeit entsprechend, mit Beginn der * Neuzeit der Antike und somit der Renaissance zuwandten, hielten das Bürgertum, die Handwerksmeister sowie der Klerus bisweilen hartnäckig am Althergebrachten, d. h. an der Gotik fest.


« Nachdunkeln

Nachgravieren »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.