Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Paris, altgriechische Sagengestalt, in alten Schriften auch "Alexandros" genannt. Er war ein Sohn des trojanischen Königs * Priamos und dessen Gemahlin * Hekabe.

Zu seinen Geschwistern zählten * Kassandra und * Hektor. Da Hekabe geträumt hatte, Paris werde ein über Troja hereinbrechendes Unglück verschulden, setzte man den Knaben am Berg Ida aus, wo er fortan als Hirte bei den Herden lebte. In manchen Quellen wird auch ein Orakelspruch als Grund für seine Aussetzung angeführt. In der Kunst findet man den Königssohn meist in Verbindung mit dem * Paris-Urteil dargestellt, durch das in weiterer Folge der * Trojanische Krieg ausgelöst wurde.


« Parietalkunst

Pariser Blau »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.