Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Asphaltverfahren, 1822 von Nicephore Nièpce entwickeltes Verfahren, Lichtbilder mittels Asphaltlack herzustellen, der in dünnem Auftrag lichtempfindlich ist. Bei langer Lichteinwirkung werden die belichteten Partien gehärtet, die unbelichteten dagegen beim "Entwickeln" mit Petroleum oder Terpentin entfernt. Wird Stein als * Bildträger verwendet, kann die Platte auch geätzt werden. Man spricht dann von einer Fotolitographie. Die Technik des Asphaltverfahren wurde nur im 19. Jh. angewendet.


« Asphaltmalerei

Aspis »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.