Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Pressbrokat, Prägebrokat, vor allem vom 12.-15. Jh. angewendete Technik, bei der aus einer Leim-Schlämmkreide, Leim-Gipsmasse oder aus Wachs mit * Modeln geformte * Applikationen hergestellt wurden, um Brokatstoffe auf * Tafelbildern oder Skulpturen plastisch wiederzugeben.

Pressbrokat wurde im Mittelalter auf die Objekte geklebt und dann übermalt oder (mit * Zwischgold) vergoldet. Vergoldeter Pressbrokat erhielt manchmal einen aus * Lasurfarben bestehenden Überzug (* Lüster). Seine Blütezeit hatte der Pressbrokat, ausgehend von Italien, im 14. Jh. Die Auflagen waren zu der Zeit viel dünner als früher und wurden u. a. bei Tafelbildern auch für die Hintergrundgestaltung in Form von Ornamenten verwendet. Anhand der dafür benützten Model lassen sich manchmal mit Pressbrokat versehene Objekte einer speziellen Werkstatt zuordnen. Pressbrokat und * Teigdruck sind in der Herstellung sehr ähnlich. Erste Versuche, mit einer Art Pressbrokat zu arbeiten, lassen sich schon bei * Mumienporträts und bei byzantinischen Ikonen nachweisen.


« Pressbernstein

Pressdekor »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.