Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Avant la lettre, franz., "vor der Schrift".

Bezeichnung für * Probedrucke graphischer Blätter, die entstanden sind, bevor noch die * Adresse auf der Druckplatte vermerkt wurde. Diese Probedrucke werden zuweilen auch "Zustandsdrucke" genannt, weil der Hersteller den Zustand der Wiedergabe darauf prüft, ob Änderungen erforderlich sind. Exemplare ohne den Namen des Künstlers, von dem das Original stammt, und des Meisters, der das Blatt (* Kupferstich, * Radierung etc.) herstellte, d. h. vor der eigentlichen * Auflage, sind selten und werden von Sammlern besonders geschätzt. Exemplare ohne Signatur werden manchmal auch "avant tout lettre" (vor aller Schrift) genannt. Bei solchen Avant la lettre-Drucken fehlen oft auch die Randleisten und schematischen * Schraffuren, mit denen z. B. üblicherweise der Himmel dargestellt ist. In alten Katalogen sind Avant la lettre-Blätter daher häufig mit dem Passus "vor dem Himmel und aller Schrift" gekennzeichnet. Die Beschriftung graphischer Blätter nahmen früher eigens darauf spezialisierte Schriftstecher vor. Abzüge, bei denen die * Adresse bereits vorhanden ist, heißen * avec la lettre.


« Auxo

Avant tout lettre »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.