Zurück A-Z Begriffssuche Home

BeyArs Kunstlexikon

Suche

Cancel Search
Bathseba, ökumenisch Batseba (griechisch Bethsabee), hebräisch, "Tochter der Fülle", Frau * Davids und Mutter * Salomos.

Nach biblischem Bericht erblickte David von der Dachterrasse seines Palastes aus eine Badende, deren Schönheit und Anmut ihn über alle Maßen fesselte. Nachforschungen ergaben, dass die Frau Bathseba hieß und mit * Uria verheiratet war, einem Hauptmann, der sich auf einem Feldzug befand. Als Bathseba von David ein Kind erwartete, ließ dieser Uria umgehend nach Hause kommen. Er sollte unter seinem Dache schlafen, um das Kind als sein eigenes anerkennen zu können. Da Uria diesem Wunsch des Königs nicht Folge leistete, händigte ihm David ein an seinen Oberbefehlshaber * Joab gerichtetes Schreiben aus, in dem er Uria der Unbotmäßigkeit beschuldigte (Uria-Brief). Der Heerführer Davids betraute daraufhin den Widerspenstigen dem Wunsch des Königs entsprechend mit einer aussichtslosen Mission, die den erwünschten Tod Urias brachte. Nun konnten David und Bathseba heiraten. Der ungewollte Knabe starb am siebenten Tag nach seiner Geburt. Salomo (der Weise), der zweitgeborene Sohn des Königspaars, folgte David auf dem Thron nach.


« Bathron

Batik »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.