Anbieter: Edelkontor - Perlen direkt von der Perlenfarm
Zuchtperlen, Perlenschmuck vom Edelkontor
, D-24376 Kappeln (Anfahrtsplan anzeigen)

Katalog: Katalog

Klassifizierung (Anbieter übergreifend):
a. Schmuck, Juwelen, Edelsteine
Schmuck unserer Zeit

Art. Nr.: 327
Geschenk zum Geburtstag - Duett
Weiter suchen nach:
  perlen
  collier
  akoyaperlen
  weissgold
  ohrstecker
  zuchtperlen
  perlmutt
  karat
  suedsee
Ein traumhaftes Geschenk zum Geburtstag ist unser 2-reihiges Perlen Collier Duett. Der innere Strang ist ca. 43 cm, der äußere ca. 45 cm lang. Die Akoyaperlen sind absolut rund, die Körperfarbe ist weiß und die Überfarbe rosé. Der exquisite Verschluss besteht aus 585-er Gelb- oder Weißgold. Dieses Geschenk zum Geburtstag passt sehr gut zu unseren Ohrstecker Heller Schein. Alle Perlenketten finden Sie hier: Perlenketten

- Kaufpreis: 605,00 Euro

  • Collier Länge: 43/45 cm

  • Perlenart: Salzwasser Zuchtperlen (Akoyaperlen)

  • Herkunft: Südostasien

  • Perlen Qualität: AA+

  • Gewicht: ca. 55 Gramm

  • Perlen Größe: 6,50 mm bis 7,00 mm

  • Körperfarbe: weiß

  • Überfarbe: rosé

  • Oberfläche: zu 90% frei von Wachstumsmerkmalen

  • Perlmutt Schichtdicke: sehr gut

  • Form: perfekt rund

  • Lüster (Glanz): sehr gut

  • Verarbeitung: einzeln auf Seide geknotet

  • Verschluß: Gelbgold 585/1000 - 14 Karat

  • Verkaufspreis im Schmuck-Fachgeschäft: 950,00 Euro



  • Der Versand erfolgt inkl. Schmucketui und individuellem Zertifikat aus dem Hause Edelkontor!

  • Eigene Perlenfarmen ermöglichen uns den Verkauf des Perlen Schmuckes weit unter den Preisen im Einzelhandel (siehe Menüpunkte: Wir über uns & Ihre Vorteile.)



Geschichtliches zum Thema Geschenk und Kultur:


In der römischen Mythologie war Clementia die Göttin der Vergebung und Barmherzigkeit.

Philosophen wie Jacques Derrida diskutieren den Begriff der Gabe im Zusammenhang mit Begriffen wie Gastfreundschaft, Verschwendung oder Opfer. Bei Heidegger ist von dem Ideal die Rede, sich selbst zu geben. In seinem berühmten ethnologischen Essay Die Gabe erforschte Marcel Mauss die Grundlagen von Geschenkökonomien in Kulturen etwa der Südsee, die auf anderen Grundlagen als dem Markt beruhen. Jeremy Rifkin entwirft die Vision einer Zugangsgesellschaft der Zukunft, die damit verwandt ist.

Die Erforschung des Phänomens der Gabe berührt verschiedene Wissenschaften wie Ökonomie, Soziologie, Philosophie, Theologie und Ethnologie oder Anthropologie, nicht zuletzt berührt es auch Fragen der Kunst.

Zweck und Anlässe:
- Ausdruck von Liebe oder Freundschaft
- Ausdruck von Dankbarkeit für ein erhaltenes Geschenk
- geschäftlichen/beruflichen Beziehung (Betriebsausgabe, Werbegeschenk)
- Trost, für einen erlittenen Schaden
- Man erhofft sich ein Gegengeschenk (Volksmund: "Mit der Wurst nach der Speckseite werfen.").

Beliebte Geschenkanlässe sind:
- ein Geburtstag
- Weihnachten (gegenseitiges beschenken ( bescheren ) verbunden mit der Geschichte vom Weihnachtsmann oder dem Christkind)
- Hochzeit (das Paar erhält Geschenke)
- Hochzeitstag (Silberhochzeit, Goldhochzeit etc.)
- Geburt oder Taufe
- Erstkommunion oder Konfirmation
- Muttertag und Vatertag (die Kinder beschenken die Eltern)
- Eine bestandene Prüfung
- Ein Jubiläum (Jahrestag des Arbeitsbeginns, der Firmengründung, der Vereinsgründung etc.)

Geschichte: Herkunft Geburtstag

„Bis in die 1950er Jahre galt in Deutschland die Gleichung „Namenstag = katholisches Fest– Geburtstag = evangelisches Fest“.

Die Geburtstagsfeier als ein „weltliches“ Fest war bereits im Mittelalter bekannt, allerdings fast ausschließlich in vornehmen, adligen Kreisen. (Vielen einfachen Leuten war dagegen ihr eigenes Geburtsdatum, oft auch ihr Lebensalter, nicht genau bekannt.) So gesehen ist der Namenstag das jüngere der beiden Feste, denn er wurde erst im Zuge der Reformation durch die katholische Kirche propagiert. Während die Protestanten der Heiligenverehrung kritisch gegenüberstanden, versuchte die katholische Kirche die Heiligen zu popularisieren: Sie rief die Gläubigen auf, bei der Wahl der Vornamen nur noch Namen von Heiligen zu berücksichtigen und den Tag des Namenspatron/der Namenpatronin festlich zu begehen. Ähnlich wie andere konfessionelle Elemente wie z.B. Prozessionen, wollte man damit ein spezifisch katholisches Bewusstsein schaffen. Wie erfolgreich und langlebig diese Propaganda der katholischen Erneuerung war, zeigt sich in der Festtradition in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Auf einer Verbreitungskarte, die 1936 anhand einer Umfrage im Atlas für Deutsche Volkskunde (ADV) veröffentlicht worden ist, lässt sich der Zusammenhang von Konfession und Geburtstags- bzw. Namenstagsfeier auf den ersten Blick erkennen.

Doch bereits zu dieser Zeit, besonders aber nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde der Geburtstag bei den Katholiken immer populärer, und parallel dazu verlor der Namenstag an Bedeutung. Die oben abgebildete Glückwunschkarte macht aber deutlich, dass sich der Namenstag bereits schon früher von seiner ursprünglichen katholischen-konfessionellen Bindung löste und als säkularisiertes Fest begangen wurde: Nicht der Namenspatron wird dort thematisiert, sondern genau die gleichen weltlich-zeittypischen Motive wie bei Glückwunschkarten zum Geburtstag.

Über die Ursachen dieses Wandlungsprozesses sind zahlreiche Überlegungen angestellt worden: Immer wieder genannt werden makro-gesellschaftlichen Erklärungsmodelle – Modernisierung, Individualisierung („persönlichen“ Jahrestag, nicht der eines Heiligen) und veränderte Zeitkonzepte (zyklische Zeit - Namenstag, lineare Zeit - Geburtstag). Schließlich ist zu berücksichtigen, dass die katholische Kirche selbst, vor allem nach dem 2. Vatikanischen Konzil Anfang der 1960er Jahre, kein besonderes Engagement für die Verehrung der Heiligen zeigte. – Wohl nicht zuletzt auch deswegen, weil die Heiligen in Zeiten der Ökumene aus ihrer Rolle als Bannerträger der katholischen Kirche in der konfessionellen Auseinandersetzung entlassen werden konnten.

(Quelle Wikipedia)
Verkaufspreis: € 605,00
Preis inkl. Zertifikat, Schmucketui und Versandkosten



Katalog
104 322 327 520 107
Perlenket... Geschenk ... Geschenk ... Tahiti Oh... Perlen Se...