Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Moderne I

 

Anbieter: Antiquariat Weinek, D-5020 Salzburg (Anfahrtsplan anzeigen)

Katalog: Emil Orlik

Klassifizierung (Anbieter übergreifend):
Grafik
Moderne Kunst ca. 1890 - 1945
Plakate, Reklameschilder, historische Werbemittel

Art. Nr.: 85
Emil ORLIK (21.07.1870 Prag - 28.09.1932 Berlin)
Weiter suchen nach:
  emil orlik
  grafik
  gustav klimt
  wiener secession
  farbholzschnitt
Miniaturen Ausstellung Berlin 1906

Miniaturen Ausstellung Berlin 1906. Friedmann & Weber W.
Königgraetzerst. 9 Tgl. 10 - 7 Sonntag 11 -2. Berlin, E. Saatz, 1906. OPlakat
[ca. 71 x 47 cm], gerahmt.

Orlik (1870 – 1932), studierte 1889-91 an der Privatmalschule Heinrich Knirrs in München,
ab 1891-93 an der dortigen Akademie der bildenden Künste und wurde 1895 Mitglied
des Vereins deutscher bildender Künstler in Böhmen.
1896/97 war er Mitarbeiter der Zeitschrift „Jugend“
in München. Seit 1899 Mitglied der Wiener Secession,
folgte er 1904 einem Ruf an die staatliche Lehranstalt
des Österreichischen Museums für Kunst und Industrie,
deren Graphikklasse er leitete, trat mit Gustav Klimt aus
der Secession aus und wirkte ab 1905 als Prof. der Graphikklasse
an der Kunstgewerbeschule in Berlin. Orlik
war für die Ausstattung der Reinhardt-Bühnen tätig und
arbeitete 1907 für das Wiener Kabarett „Fledermaus“.
1911 unternahm er eine Reise nach Afrika, Indien, Ostasien
und Sibirien und setzte sich besonders mit dem
japanischen Farbholzschnitt auseinander. (Zitat nach
DBE). Mit der eingedruckten Namen Orliks. - Beeindruckende
graphische Lösung.
Verkaufspreis: € 2.400,00



Emil Orlik
83 84 85 86 87
Emil ORLI... Emil ORLI... Emil ORLI... Emil ORLI... Emil ORLI...