Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »
Home

Geschäftsführung

10 Jahre
Kunsthandel W.& K.

Ausstellungskatalog
Gustav KLIMT
Egon SCHIELE

Salzburg World
Fine Art Fair

Sie möchten verkaufen?

Künstlerbiographien
 

Anbieter: Wienerroither & Kohlbacher GmbH
Kunsthandel - Austrian Fine Art (neben dem Café Central)
, A-1010 Wien (Anfahrtsplan anzeigen)

Katalog: Band 12

Klassifizierung (Anbieter übergreifend):
Malerei
Moderne Kunst ca. 1890 - 1945
Genre
Stadtansichten, Häuser, Veduten
Tiere

Art. Nr.: 30
WILHELM NICOLAUS PRACHENSKY Innsbruck 1898 – 1956 Innsbruck
Weiter suchen nach:
  genre
  veduten
  wilhelm nicolaus...
  nicolaus
  muenchner schule
  schnee
  expressionismus
PFERDESCHLITTEN, um 1915

Öl auf Karton, 30,7 x 25,3 cm
Monogrammiert und datiert rechts unten: WP | 1915

Wie der „Gantkofel“ (Kat. Nr. 31) stammt auch dieses Bild aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Hier ist die Tradition der Münchner Schule noch viel deutlicher zu spüren als in den sperrigen und geometrisierenden Bergbildern der Jahre um 1917. Der jugendliche Maler erprobt hier erstmals sein Metier, und er erprobt es an einem sehr typischen Tiroler Motiv. Zwischen den behäbigen, weit ausladenden Häusern einer Tiroler Kleinstadt kommt ein Gespann mit Schlitten direkt auf den Betrachter zu. Der blaue Schatten im Schnee verrät, dass Prachensky die Lehre des Impressionismus, die ja besonders in der Münchner Schule gepflegt wurde, schon in dieser frühen Phase internalisiert hat. Über die Zwischenschritte des Jugendstils und des Expressionismus wird er zehn Jahre später seine reife Phase der plakativen Schilderung eben jener Lebenswelt erreichen, die von Anfang an sein Schaffen dominiert. Es ist frei von romantischen Verklärungen und zeigt eher die schroffen Seiten des Lebens in den Bergen. So erreicht Prachensky eine avancierte Modernität, die in der Echtheit seines Erlebens wurzelt.

Matthias Boeckl

Literatur: Matthias Boeckl: Wilhelm Nicolaus Prachensky. Tyrolia – Verlag. Innsbruck 1998


Band 12
28 29 30 31 32
SERGE POL... SERGE POL... WILHELM N... WILHELM N... HERBERT V...