Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Anbieter: im Kinsky Kunst Auktionen GmbH, A-1010 Wien (Anfahrtsplan anzeigen)

Auktionsdatum: Nachauktion:
21. 06. 2011 - 22. 07. 2011

Katalog:
NACHVERKAUF
85. Kunstauktion vom
21. + 22. Juni 2011

Kapitel: Zeitgenössische Kunst

Klassifizierung (Anbieter übergreifend):
zeitgenössische Kunst (1945 - heute)

Art. Nr.: 452
Sevda Chkoutova
Teddy 07

eitig bezeichnet, signiert und datiert
Bei aller Bestimmtheit, wie sie in spezifischer Strichführung und den formalen Qualitäten einer Komposition zum Ausdruck kommt, muss eine gute Zeichnung auch immer etwas offen lassen. Wie so oft in der Kunst geht es auch hier um die richtige Balance von Dargestelltem und bloß Angedeutetem beziehungsweise den daraus resultierenden Wechselwirkungen, deren Ambivalenz den Reiz eines graphischen Blattes ausmacht und viel über die Sensibilität und Denkweise von Künstlerinnen und Künstlern auszusagen vermag.
Sevda Chkoutova, die in unserer Auktion mit einer sehr großen, offenen und spannungsreichen Zeichnung vertreten ist, hat ihr Handwerk in Sofia, Wien und Chicago von der Picke auf gelernt und im Kontext mit den Strömungen heutiger Kunst auch immer wieder überprüfend relativiert. Ihr unverkennbarer Stil, der sie vor vielen ihrer Generation auszeichnet und die Aura ihrer autobiographisch und familiär geprägten Arbeiten mitbestimmt, hat in jüngster Zeit deutlich an Freiheit gewonnen. Dazu tragen auch präzise platzierte „Tuscherinner“ bei, die die Darstellung von oben nach unten verlaufend rhythmisieren und etwas von der Hinfälligkeit und dem eigenwilligen Humor einer stupend auf das Papier gesetzten Szene aus dem Alltag einer jungen Mutter beschwören.
Großzügig über das Blatt ausgebreitet schließen sich die einzelnen, in unterschiedlicher Technik ausgeführten Bildpartien zu einem stimmigen Ganzen, dessen inhaltliche Eckpfeiler und gestalterische Harmonien auf dem harten Weiß der ursprünglichen Terra Incognita auch einige Kratzer abbekommen. Das schnelle Auge des aufmerksamen Betrachters sollte bei derartigen Wanderungen auf den ruppigen Wegen des ältesten graphischen Mediums der Kunst Gedankensprünge mit einkalkulieren.
( Peter Baum )
Schätzpreis: von € 3.500,00 bis € 5.000,00




NACHVERKAUF
85. Kunstauktion vom
21. + 22. Juni 2011
452
Sevda Chk...