Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »
Vorbericht der 51. Kunstauktion am 25. März 2017
 

Anbieter: Schmidt Kunstauktionen Dresden, D-01099 Dresden (Anfahrtsplan anzeigen)

Katalog: Highlights der 29. Kunstauktion am 17.09.2011
Art. Nr.: 100
Frühling im Wald bei Sæby. 1912.
Weiter suchen nach:
  landschaft
Peder Mørk Mønsted

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "PMönsted.Sæby." und datiert. In mehrfach profilierter Hohlkehlenleiste gerahmt.
Malschicht punktuell leicht angeschmutzt und mit vereinzelten, unscheinbaren Fehlstellen o. und u.li. Oberflächlicher Firnisschaden u.li. (max. 15 x 2 cm), die darunterliegende Farbschicht jedoch nicht beeinträchtigt. Leinwand minimal wellig.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz seit ca. 1960, vormals im Dresdner Kunsthandel erworben.

Vgl. Lit.: Föllsing, Ulla: Peder Mønsted. Ein erfolgreicher Chronist seiner dänischen Heimat. In: Weltkunst 4/2002, S. 544-546.

Obgleich dem malerischen Werk Mønsteds bislang keine wissenschaftliche Monographie gewidmet wurde, zählt der Künstler fraglos zu den bekanntesten und erfolgreichsten Malern Dänemarks in der Zeit um 1900. In seinen unzähligen, feinbeobachteten Naturszenen der dänischen (und mediterranen) Landschaft schuf Mønsted ein idyllisches, mitunter schematisches, Bild seiner Heimat und der bereisten Gegenden, welches die Wahrnehmung dieser Gebiete stark prägte und, im Falle Dänemarks, nahezu archetypisch wirkte. Ohne jegliche patriotische oder gar nationalistische Absicht spiegeln seine Bilder eine tiefe Zuneigung zu den Wäldern und Bächen, den Auen und Mooren seines Landes wieder. Mønsted war ein Meister der leisen Töne und der gemalten Stille, die seinen Werken mitunter etwas Fotografisches verleihen.

Maße: 123 x 80 cm, Ra. 140 x 97,5 cm.
Schätzpreis: € 18.000,00



Highlights der 29. Kunstauktion am 17.09.2011
010 016 100 521 690
"Tempi pa... Burgberg ... Frühling ... Zwei Mill... Der heili...