Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »
Home

Geschäftsführung

10 Jahre
Kunsthandel W.& K.

Ausstellungskatalog
Gustav KLIMT
Egon SCHIELE

Salzburg World
Fine Art Fair

Sie möchten verkaufen?

Künstlerbiographien
 

Anbieter: Wienerroither & Kohlbacher GmbH
Kunsthandel - Austrian Fine Art (neben dem Café Central)
, A-1010 Wien (Anfahrtsplan anzeigen)

Katalog: Band 08

Klassifizierung (Anbieter übergreifend):
Malerei
Kunst des 18. Jahrhunderts
Bergwelt
Landschaft

Art. Nr.:
Pfarrwerfen von Südwesten 1. Hälfte 18. Jahrhundert
Unbekannt

Das Bild zeigt in der Mitte die beherrschende, geschlossene Baugruppe von Pfarrkirche und Pfarrhof, der gegenüber die Häuser des Dorfes beinahe verschwinden. Rechts sieht man übereinandergereiht die noch heute bestehenden charakteristischen neun Hausmühlen, links den Wengerbach, hinter dem sich, zu gedrehten Zuckerhüten übersteigert, die Kalkfelsen des Tennengebirges erheben. Parallel zum unteren Bildrand fließt die Salzach. Die Ansicht bringt somit die Lage und die Bedeutung des Ortes treffend zum Ausdruck. Pfarr- beziehungsweise Dorfwerfen ist nämlich die Altpfarre des nördlichen Pongaues und hieß bis ins 19. Jahrundert nach dem Patron der Kirche "St. Cyriak". Manche vermuten hier das römische Vocario der Peutingerschen Tafel. Die Pfarre wird 1074 erstmals urkundlich genannt und 1398 der erzbischöflichen Tafel einverleibt. Aus dem großen Pfarrgebiet schieden 1685 Werfen, 1689 Hüttau und 1744 Werfenweng aus. 1623-1753 und 1812-1850 war Pfarrwerfen auch Sitz eines Dekanates. Die romanische Kirche wurde 1139 geweiht, der abgebildete und noch bestehende Bau, eine Staffelkirche mit Nordturm und West-Vorhalle, stammt aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Der Pfarrhof erhielt seine staatliche Form 1712-1716. Zur Zeit Lorenz Hübners (Ende des 18. Jahrhunderts) zählte der Ort 1552 Seelen, hatte drei Geistliche und einen Schullehrer, der zugleich Mesner war.

Literatur: Hübner, Beschreibung-Erzstift (1796) 357 f.; ÖKT Bd. 28 (1940) 219 ff.; Martin, Zur Geschichte von Pfarrwerfen und St. Veit, in: SLK Bd.86/87 (1946/47) 100 ff.; Hermann, Erläuterungen (1957) 104 f.; Seefeldner, Salzburg (1961) 237 ff.; Pfarrwerfen-Festschrift (1974); Sayn-Wittgenstein, Salzburger Land (1977) 210; Historische Stätten (1978²) 429.

s.a.:
Salzburg in alten Ansichten, Das Land
Residenz Verlag, 1980, Franz Fuhrmann
Hrsg. Salzburger Museum Carolino Augusteum

Seite 290 Abb. 54 Blünbach
Seite 291 Abb. 55 Werfen gegen Norden
Seite 292 Abb. 56 Pfarrwerfen vom Südwesten
Seite 292 Abb. 57 Werfenweng gegen das Tennengebirge
Seite 293 Abb. 58 Bischofshofen gegen Süden
Seite 294 Abb. 60 Buchberg bei Bischofshofen

Ebenso mit Abbildungen in: Art in America, Special Summer Issue,
July-August 1970, Seiten 102 – 105 Six Villages near Salzburg


Band 08
39 49 50 55
PAESAGGIO... CANNES, u... BEGEGNUNG... WIE EINE ... Pfarrwerf...