Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »

Die Galerie

Zur Farbenlehre

Pedanten & Chaoten
 

Anbieter

Galerie Splitter Art
Edition Splitter - Batya Horn

Salvatorgasse 10
A-1010 Wien
(Anfahrtsplan anzeigen
Tel: +43 1 532 73 72
Fax: Mobil: +43 664 40 30 172

E-Mail senden
Website öffnen
 
Die Publikationen der Edition Splitter weisen den Weg zurück zu einer kritischen Kultivierung des Lesens, denn »lesen heißt jetzt splittern« [Burghart Schmidt].


In einer stillen Seitengasse in der Wiener Innenstadt, abseits ausgetretener Tourismuspfade, setzt seit 1991 die »Edition Splitter« neue publizistische Akzente.
Batya Horn sieht den Platz ihres Verlages an der Peripherie des internationalen Kunstmainstreams. Unter den über 60 Titeln des Verlagsprogrammes zu den Themen Literatur, bildende Kunst, Philosophie und Soziologie finden sich Werke renommierter KünstlerInnen wie Elfriede Gerstl, Tone Fink, Angelika Kaufmann, Christian Baier, Eugen Gomringer, Bodo Hell, Klaus Kufeld oder anselm glück, ebenso wie Entdeckungen, Raritäten und Geheimtips.

Der Name des Verlags umreißt sehr prägnant die Arbeitsweise der Edition Splitter: im Verzicht auf allzu Glattes scheinbare Evidenzen und Altvertrautes aufbrechen zu lassen, gleichzeitig aber ZerSplittertes zusammenzuführen.
Das Sperrige, Nicht-auf-Anhieb-Zugängliche will Widerpart zu rein konsumatorischem Leseverhalten sein.

Mit einer Kinderbuchreihe und Kinder- CD [Pasticcio- Preis] trägt der Verlag dem steigenden Bedüfnis von Kindern und Eltern nach anspruchsvollem Lesevergnügen Rechnung.
Dass Literatur auch kleidsam sein kann, beweisen literarische T- Shirts & eine erlesene Schmuckkollektion.

Galerie Splitter Art

Im Zeitalter medialer Vernetzung und Technomadentums scheint es auch im Bereich der Kunst mehr denn je notwendig, sparten-übergreifend zu agieren.

Die Edition Splitter – schon bisher thematisch im Dazwischen angesiedelt – stellt sich dieser Herausforderung. Hierzu wurde im Jahr 1997 ein den bisherigen SplitterRäumlichkeiten angrenzendes weiteres Lokal angemietet. In diesem neuen Splitter Art Room können Splitter-AutorInnen und KünstlerInnen Installationen realisieren.

Neue Medien sowie der Bereich konkret-visueller Poesie – jenes da zwischen von Bildender Kunst & Literatur – sind seit Gründung des Splitter Art Schwerpunkte des Programmes. Ansonsten ist dieser offen, offen für Neues, genau wie es der Verlag ist.

Verlag & Splitter Art sind zu jener Einheit in Vielfalt verschmolzen, die Voraussetzung einer jeden echten Begegnungsstätte ist. Besonderen Wert will Batya Horn auf die Internationalität des Wiener Verlages und Splitter Art legen: klein, aber exklusiv, weit offen für die Welt der Kunst.

In den letzten fünf Jahren durften wir bereits einige namhafte Künstler aus dem In- und Ausland bei uns begrüßen, darunter Persönlichkeiten wie Helga Philipp, Angelika Kaufmann, Roland Goeschl, Stefan Emmelmann, Konrad Balder Schäuffelen, Peter Wechsler, Heinz Grosskopf, Nanni Balestrini, Ingo Nussbaumer, Julya Rabinowich, Eric Kressnig, Renald Deppe, Martin Breindl, Almog Oz u.v.m.
Jungen ambitionierten KünstlerInnen hat der Verlag und die Galerie Splitter Art den Weg in die Öffentlichkeit geebnet.





Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien gelistet:
Kunsthändler und Galerien
Verlage