Stücksuche:
Bitte mind. 2 Zeichen eingeben. Weitere Suchmöglichkeiten »
Home

Geschäftsführung

10 Jahre
Kunsthandel W.& K.

Ausstellungskatalog
Gustav KLIMT
Egon SCHIELE

Salzburg World
Fine Art Fair

Sie möchten verkaufen?

Künstlerbiographien
 

Anbieter

Wienerroither & Kohlbacher GmbH
Kunsthandel - Austrian Fine Art (neben dem Café Central)

Strauchgasse 2
A-1010 Wien
(Anfahrtsplan anzeigen
Tel: 0043 1 533 99 77
Fax: 0043 1 533 99 88

E-Mail senden
Website öffnen
 
Den Schwerpunkt unseres Galerieprogrammes bilden die österreichische Klassische Moderne und Kunst der Zwischenkriegszeit, insbesondere Oskar Kokoschka und die Künstler des Hagenbundes


Presseinformation von Kunsthandel Wienerroither & Kohlbacher zur Salzburger World Fine Art Fair in der Residenz von 28.7. - 4.8.2007

Unsere Spezialisierung liegt nun seit über 10 Jahren auf Künstlern der klassischen Moderne.

Einen Höhepunkt unserer Präsentation bilden vier Werke von Egon Schiele. Ein kompositorisch sehr anspruchsvolles Aquarell 'Liegende (die Versuchung)' (1913), ein frühes kleinformatiges Ölgemälde 'Dächer von Krumau' (um 1908), das auf der Biennale in Venedig 1984 ausgestellt war, sowie zwei Zeichnungen – ein 'Weiblicher Akt' (1912) und 'Landschaft mit Hügeln am Horizont' (1914).

Unter den Exponaten findet sich eine Auswahl an Zeichnungen Gustav Klimts, darunter die in blauem Farbstift ausgeführte 'Studie zu den Wasserschlangen' (1906), das 'Bildnis Amalie Zuckerkandl' (1917/18), ein 'Weiblicher Akt aufgestützt liegend' (1908/09), 'Mit gestreckten Beinen nach links sitzender Halbakt' (1910), das 'Liebespaar (aus: Die Hetärengespräche)' (1904) oder eine 'Studie zum Kuss' (um 1907/8).

Ein außergewöhnliches Werk stellt Alfred Kubins 'Fabelwesen' dar, das zu den seltenen Kleisterfarbenbildern des Künstlers zählt, die um 1905/6 entstanden sind.

Eine hervorragende Fassung von Alfons Waldes Ölgemälde 'Kirchstiege' (um 1924), ein farbprächtiges Ölbild von Anton Faistauer 'Blumen vor Gelb' (1929), Werke von Oskar Kokoschka, Josef Floch und Max Weiler werden das Spektrum der Kunst der Österreichischen Moderne abrunden.

Ergänzt werden die Exponate österreichischer Künstler durch Werke internationaler Vertreter der Moderne. Zu diesen zählen mehrere aquarellierte Tuschfederzeichnungen Lyonel Feiningers.

Die doppelseitige Tuschfederzeichnung auf Papier 'Badende an den Moritzburger Seen' mit der rückseitigen Darstellung 'Sitzende Marcella' von Ernst Ludwig Kirchner aus dem Jahr 1908 dokumentiert die schöpferischen Gemeinsamkeiten der Künstler aus der Vereinigung „Brücke“, die sich im Sommer an den Moritzburger Teichen trafen und den weiblichen Akt in freier Natur skizzierten.

Ein weiterer internationaler Künstler ist der im Jahr 2005 verstorbene Künstler Zoran Music. Er wird mit dem Ölgemälde 'Cavallini che passano' (1948), ein besonders geschätztes Motiv, ausgestellt sein.





Dieser Eintrag ist in folgenden Kategorien gelistet:
Kunsthändler und Galerien